10.06.2021 – Das Berufsförderungswerk bereitet sich gerade mit voller Kraft auf die Rückkehr in den Präsenzunterricht vor. Dabei sind die Planungen weit vorangeschritten: Bereits ab dem 14.06.2021 werden erste Ausbildungsgruppen wieder vor Ort in den Unterrichtsräumen geschult. Nach den Sommerferien ist eine vollständige Rückkehr in den Präsenzbetrieb angestrebt, so dass das Unterrichtsgeschehen wieder zu 100 Prozent im BFW durchgeführt werden kann. Die Gruppenleiter*innen informieren alle Rehabilitand*innen, wann ihre jeweilige Gruppe wieder den Unterricht in Präsenz an der Bebelstraße aufnimmt.

„Obwohl das virtuelle Unterrichtsgeschehen sich im letzten Jahr etablierte und weiterhin gut funktioniert, freuen wir uns sehr, unsere Rehabilitand*innen bald wieder vor Ort im BFW zu haben. Wir planen die zur Rückkehr in Präsenz nötigen Schritte mit Augenmaß, denn die Sicherheit aller Personen im BFW hat stets Vorrang. Daher kommen die Gruppen auch erst nach und nach ins Haus zurück,“ erläutert BFW-Direktor Rolf Limbeck.

Zum Schutz aller Personen im Hause gilt weiterhin das umfassende Hygienekonzept und die darin enthaltenen Regelungen: Verpflichtend sind so etwa das Einhalten des Mindestabstands und Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske, es sei denn, es wird im Klassenraum durch die Ausbilder*innen freigegeben.

Der am 06.07.2021 startende Rehavorbereitungslehrgang (RVL) wird zunächst im Hybridmodell (sowohl in Präsenz im BFW, als auch virtuell im Homeoffice bzw. Internatszimmer) durchgeführt.