Was passiert eigentlich bei einem positiven Coronafall unter den Rehabilitand*innen im BFW? Hierzu gibt es einen detaillierten Plan, den Jürgen Macht, Bereichsleiter der Begleitenden Dienste, im Gespräch mit den BFW News erläutert:


BFW News
: Herr Macht, was passiert bei einem positiven Testergebnis?

Jürgen Macht: Gehen wir davon aus, dass ein Rehabilitand in unserem Testcenter an einem Montag positiv getestet wird. Er erhält umgehend ein Schreiben des BFW, in dem der weitere Ablauf genau beschrieben ist und begibt sich sofort in Quarantäne. Wichtig ist auch, dass er schon mal prüft, wo er schnell einen PCR-Test machen kann, um das Testergebnis des Schnelltests zu verifizieren.

Was passiert dann?

Wir ermitteln die potentiellen Erstkontakte des getesteten Rehabilitanden hier im BFW und informieren die eventuell weiteren Betroffenen. Danach kontaktieren wir sofort das Gesundheitsamt der Stadt Oberhausen und stellen diesem die Kontaktdaten des Rehabilitanden zur Verfügung. Natürlich halten wir auch zu dem positiv getesteten Rehabilitanden jederzeit engen Kontakt.

Was macht das Gesundheitsamt genau?

Es erstellt mit dem Rehabilitanden eine Kontaktliste und prüft die Art der Kontakte. Daraufhin wird entschieden, ob eventuell weitere Quarantäneanordnungen notwendig sind. Der positiv getestete Rehabilitand muss sich auf jeden Fall einem PCR-Test unterziehen, damit ein zweifelfreies Testergebnis vorliegt.

Was passiert, wenn der Rehabilitand den PCR-Test durchgeführt hat?

Sollte der PCR-Test negativ sein, erteilt das Gesundheitsamts eine Freigabe für den Rehabilitanden und beendet somit die Quarantänemaßnahmen. Wenn der Test positiv ist, verbleibt der Rehabilitand selbstverständlich für die notwendige Dauer von 14 Tagen in Quarantäne.

Dieses Vorgehen hat sich bestens eingespielt und als sehr effizient erwiesen. Zudem schaffen wir so für alle Beteiligten die notwendige Transparenz, der betroffene Rehabilitand ist schon am Anfang über alle weiteren notwendigen Schritte informiert, die auf ihn zukommen.

Danach kontaktieren wir sofort das Gesundheitsamt der Stadt Oberhausen und stellen diesem die Kontaktdaten des Rehabilitanden zur Verfügung. Natürlich halten wir auch zu dem positiv getesteten Rehabilitanden jederzeit engen Kontakt.