Wie erfolgt die Dokumentation?
Die Dozent/innen haben weltweiten Zugriff auf das webbasierte Elektroni­sche Lehrgangsbuch und pflegen dort nach wie vor alle dokumentationsrele­vanten Inhalte ein. Dies gilt auch für Honorardozent/innen.

Ebenso verfügt unser Haus über 250 Lizenzen für gesicherte Datenkanäle (VPN). Auf diese Weise ist auch unser Rehaverwaltungsprogramm, mit dem wir laufend unsere Dokumentation führen, jederzeit für unsere Mitarbei­ter /innen erreichbar.

Was ist mit der Erfassung der LBR-Codes?
Die Dokumentation von Leistungen der beruflichen Rehabilitation (LBR) wird automatisch mit den Inhalten des Elektronischen Lehrgangsbuchs befüllt. Darüber hinaus führen wir unsere Dokumentation im Rahmen unseres Rehaverwaltungsprogramms fort wie oben beschrieben.

In welcher Form werden Bilanzgespräche etc. abgehalten?
Alle wichtigen Termine wie Bilanzgespräche, Profilings und ähnliche Konfe­renzen erfolgen ab sofort per Videokonferenz, so dass das Abstandsgebot bei Kontakten eingehalten werden kann.

Was ist mit der Selbsteinschätzung im Rahmen des Profilings?
Generell steht darüber hinaus das Modul Seif-Service allen Rehabilitanden im BFW-lntranet zur Verfügung, in dem sie Dokumente ablegen, Stammdaten verwalten und auch ihr persönliches Profiling (Selbsteinschätzung) vorneh- men können. Der Dienst ist rund um die Uhr nutzbar.